Menu
Fotografie

Familienfotos selber machen

Checkliste Fotoshooting – So machst Du Dein Familienfoto einfach selber

Nicht nur Deine Oma liebt es. Familienfotos sind immer eine gute Idee und schöne Erinnerung. Insbesondere bei Familienfeiern solltest Du die Gelegenheit nutzen, dass alle beisammen sind. Darüber hinaus sind Familienfotos natürlich auch eine schöne Geschenkidee zu den verschiedensten Anlässen. Besonderen Charme erhalten die Familienfotos, wenn man sie selber macht. Damit das Ganze gelingt und der kleine Neffe nicht immer aus der Reihe tanzt, erhältst Du von uns eine Checkliste für das Fotoshooting mit Deinen Liebsten. Denn um die kunterbunte Familientruppe auf ein Bild zu bringen, sind ein paar Tricks nötig.

Fotografie Familie
  • Sorge für ausreichend Licht, ohne zu blenden.
  • Nutze ein Stativ, damit die Bilder nicht verwackeln.
  • Sorge für ausreichend Akku und Speicherplatz.
  • Überlege Dir, welcher Art Dein Familienfoto werden soll.
  • Besichtige die Location.
  • Sortiere Deine Familie schonmal gedanklich für eine gute Aufstellung.
  • Fotografiere Deine Familie auf Augenhöhe.
  • Sorge für gute Laune.
  • Lass jeden seinen Charakter zeigen.
  • Und zuletzt haben wir noch einen besonderen Tipp für Dich…

Das Familienfoto selber machen wie ein Profi

Punkt eins in unserer Checkliste ist eindeutig: Damit Deine Bilder am Ende toll aussehen, solltest Du Dir für das Familienfoto ein paar Tipps vom Profi abgucken. Dazu zählt, dass Dein Bild nicht verwackelt und nicht zu dunkel ist. Im Idealfall machst Du Dein Familienfoto bei Tageslicht. Dabei solltest Du darauf achten, dass die Sonne von vorne kommt, damit keine Schatten entstehen. Achte auch in Innenräumen darauf, dass genug Licht vorhanden ist und keiner im Dunklen zurückbleibt. Gleichzeitig sollte natürlich auch keines der Familienmitglieder geblendet werden. Denn das gibt zusammengekniffene Augen. Als Fotograf musst Du dafür sorgen, dass Du Deine Kamera sicher in der Hand hältst. Stütze Sie dazu im Idealfall irgendwo ab – oder besorge Dir im Vorhinein ein Stativ.

Fotografie

Familienfotos selber machen mit der richtigen Vorbereitung

Damit allseits gute Laune herrscht, solltest Du das Familienfotoshooting vorbereiten. Ganz oben auf Deiner Checkliste sollten dabei geladene Akkumodule für Deine Kamera stehen. Zudem brauchst Du ausreichend Speicherkarten und gegebenenfalls ein Stativ. Wenn Du vor dem Fotoshooting die Möglichkeit hast, die Location zu checken, ist das umso besser. Dann kannst Du gleich Ideen für das Familienfoto sammeln und einen kleinen Plan für die Personenaufstellung erstellen. Überleg Dir außerdem vorher, welcher Art das Familienfoto sein soll, dass Du machen möchtest. Sollen alle in die Kamera lächeln? Oder lieber Grimassen ziehen? Inzwischen gibt es zudem diverse kleine Accessoires aus Pappe, die für viel Fotospaß sorgen. Dazu gehören Bärte, Hüte, Brille oder Kussmünder, die Du mit in das Familienfoto integrieren kannst. Auch bestimmte Kleiderwünsche solltest Du vorher an Deine Familie kommunizieren.

Noch mehr Inspirationen zum Thema Fotogeschenke findest Du auf unserer Übersichtsseite Anlässe.

Familienfotos als Erinnerung

So passen alle auf ein Foto

70 Leute auf ein Foto zu bekommen, kann zur Herausforderung werden. Deshalb liegt es an Dir, das Kommando zu übernehmen und alle anzuordnen. Klar – das ergibt sich von selbst – sollten die Kleinen nach vorne und die Großen nach hinten. Darüber hinaus kannst Du noch diverse Hilfsmittel, wie Stühle, Tische, Mauervorsprünge oder Treppen dazunehmen, um die Aufreihung aufzulockern. Genauso lassen sich die Kleinsten vielleicht auf die Schultern von Eltern oder Großeltern setzen. Mach Dir am besten schon vorher Gedanken darüber, wo in etwa der Opa und wo Tante Gaby stehen sollen, damit das Positionieren nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt und die Familie nicht die Lust am Foto selber machen verliert. Ein beliebter Fehler beim Familienfoto selber machen ist es zudem, dass der eine zu klein und der andere zu groß erscheint. Versuche deshalb auf Augenhöhe der Mehrheit zu fotografieren.

Auf den schönsten Familienfotos herrscht gute Laune

“Und jetzt alle Spaghettiiiiiii“ und co. sind altbekannte Tricks, die jeder Fotograf auf seine Checkliste hat, damit auch alle auf dem Foto lächeln. Doch das schönste Lächeln kommt von innen. Versuche darum, Deine Familie in einem möglichst ungezwungenen Moment einzufangen. Am besten beginnst Du schon während der Feier, die Familie mitten im Geschehen zu fotografieren. Dann haben sie sich bereits an die Kamera gewöhnt. Und lass auch während des Fotoshootings alle etwas herumblödeln und Onkel Klaus seine Witze erzählen. So erzeugst Du eine möglichst authentische Zusammenkunft. Mache außerdem möglichst viele Bilder, ja, erzeuge nahezu ein Blitzlichtgewitter. Denn das erhöht die Chancen, einige wirklich gute Bilder dabei zu haben. Vergiss bei allem nicht: Ein Familienfoto selber zu machen, hat seinen eigenen Charme. Hier wird ein intimer Familienmoment abgebildet, der gerade durch seine Unperfektheit perfekt wird.

Familienfotos zum Aufstellen

Weitere Anregungen zum Thema Fotogeschenke findest Du auf unserer Seite Anlässe oder lasse Dich von unseren neuen Deko-Ideen inspirieren.